Taufe 17. Juni 2017

BIGA 270

Die Bicker-Werft hat mit der BIGA 270 ein komplett neues Multitalent gebaut, trailerbar und trotzdem reichlich Platz unter Deck. Auf dem Steg bleibt jeder Passant unwillkürlich vor der Biga 270 stehen und ist von diesem Segelboot fasziniert. Die Holzflächen glänzen unter dem Klarlack und der nur 2.55 Meter breite Rumpf ist ebenfalls ein Hingucker.

Unter Deck fühlt es sich an wie auf einem Klassiker. Die Deckbalken aus Mahagoni vermitteln ein Gefühlt von Wärme und Solidität und die Dinette im Salon lädt zum bequemen Hinsetze ein. Ein wohnliches Fahrtenboot, das alles hat, was wir auf längeren Reisen benötigen. Eine separate Nasszelle, einen Boiler für warmes Wasser und eine voll- wertige Pantry unterstreichen diesen Einruck.

Unter Segel zeigt die Biga 270 erst recht ihre Stärke. Der eingebaute Diesel Volvo Penta 20 mit 13 kW und ein Faltpropeller bewirkt ordentlich Schub. Mit der Pinne lässt sie sich präzise dirigieren, auch beim Rückwertsfahren aus der Box. Kaum ist der Vorwärtsgang eingelegt, stoppt das Boot und nimmt sofort wieder Fahrt auf.

Am Wind spürt man an der Pinne was die Biga 270 macht und es kommen Rückmeldungen an den Steuermann. Auch bei kräftigen Winden ist sie gut kontrollierbar und vermittelt Sicherheit. Diese Eigenschaften sind dem modernen Unterwasserschiff und den Anhängen zu verdanken. Am flachen U-Spant hängt ein vorbalanciertes Spatenruder und an einer GFK_Finne der Bleiballast.

Die Biga 270 wendet über einen Winkel von 90 Grad. Der Steuermann sitzt hinter dem Traveller, das hohe Süll im Rücken. Die gegenüberliegende Ducht bietet guten Halt für die Füsse, Grossschotklemme und Traveller sind in Griffweite.

 

Dieses Boot möchte gesegelt werden, keine Frage.
((Zitiert Michael Rinck, Yacht Tester beim Segelmagazin YACHT aus dem Yacht-Test BIGA 270)

IMG_4155

TECHNISCHE DATEN

Konstrukteurin

Juliane Hempel

CE-Entwurfskategorie

B

Rumpflänge

8.50 m

Breite

2.55 m

Tiefgang

1.45 m

Verdrängung

2.8 t

Ballast

0.75 t

Grosssegel

18.8 m2

Genua (135%)

19 m2

Fock

14 m2

Maschine Volvo Penta

13 kW / 18 PS

Rumpf: Polyestervolllaminat in Handauflage
im Bug Sandwich
Aufbau aus Bootsbausperrholz.
Ausbau in Mahagoni-Sperrholz

Werf und Vertrieb:

Bootswerft Gerhard Bicker, Uentroper Strasse 33, 59229 Ahlen-Dolberg;
www.biga-yachten.de

Segeltragezahl:  =  4,7
Cruiser  =  4.0   Performance-Cruiser 5,0

Die Segeltragezahl ist recht hoch. Das Boot segelt lebendig und sportlich.

RUMPF- und DECKSBAUWEISE

POTENZIAL

Geschichte:

Bis im Frühjahr 2016 waren wir neunzehn Jahr mit unserer Elan 295 unterwegs. Gerne erinnern wir uns an sie, verbrachten  wir doch viele schönen und tollen Stunden mit unseren Kindern mit ihr. Sei dies an Regatten oder Ferien Törns. Segeln konnte sie sehr gut und auch in schwererem Wetter bot sie viel Sicherheit. Doch der Wünsch nach einem neuen anderen Boot wuchs nach neunzehn Jahren und so trennten wir uns von unserer ELAN 295. Da wir sie im Frühjahr sehr schnell verkaufen konnten, waren wir plötzlich auf der Suche nach einem neuen Boot.

Und so suchten wir dann das ideale Schiff für uns. Wir lassen uns Gott sei Dank Zeit und haben währen drei Monaten viele Schiffe besichtigt. Trailerbar sollte es sein, genügend Platz für zwei Personen sollte es haben um auch auf längere Tröns zu gehen, Seetauglich in der CE-Entwurfskategorie B sollte es haben und sehr gut und schnell Segeln können. Die Biga 262 sagte uns nicht zu und von der Biga 270 gab es noch keine Bilder. Und so hatten wir uns schon fast für ein anders Segelboot entschieden, wenn uns nicht Frau Bicker in letzter Sekunde Bilder der Biga 270, Baunummer 1, per Mail geschickt hätte.  Wir haben uns dann sofort in die 270 verliebt und haben sie im August 2016 besichtigt und bestellt.
Verliebt in unsere Biga 270 sind wir je länger je mehr. Ein Traum von einem Schiff, für uns.

Bild_Wolfgang

Ausrüstung:

  • Drehflügel-Propeller SPW VP 64
  • Raymarine i50 mit Echo und Log
  • Raymarine i60 Windanzeige mit Geber auf Masttop
  • Raymarine ST 2.000 Plus Pinnenpilot
  • Kompass Silva 102, Schottmontage
  • CD-Stereo-Radio mit zwei Lautsprechern
  • LED Deckskojenleuchten, LED-Leseleuchten
  • Zweifarbenlaterne im Bugkorb, Hecklaterne, Dampferlicht, Ankerlicht auf Masttop
  • Landanschlusseinheit
  • Mastlegevorrichtung mit Streichwanten und Spinnakerbaum
  • Maststütze mit Rolle im Heckkorb
  • Gennakerausrüstung
  • Baumpersenning für Grossegel
  • Sprayhood mit zwei Nirobügeln und Fenster, navy blue
  • Ganzpersenning über Grossbaum
  • Selbstholende Fallwinschen Andersen 12 ST
  • Dinette-Version mit Längspantry
  • Kompressor Kühlaggregat für Kühlbox
  • Cockpittisch mit Halterung in der Backskiste
  • 2 flammiger Gaskocher
  • Echtermann Aluminiumtrailer, 3,500 kg
  • 2. Falleinlassrole unter Genuafall mit Dyneema-Leine - zweiter Vorstag  (daran kann auch ein Strumfock gesetzt werden)
  • elektrische Ankerwinde 500 W
  • Bugbeschlag mit Anker unter Deck
  • Kuchenbude   (ist genial)
  • Warmwasserboiler, 16 l
  • Heckdusche w + k
  • Springklampen als Klappklampen
Ausbau September 2016
Ausbau November 2016
Zugersee Juli 2017
Erstes Zuwasser lassen mit Sven
IMG_1581

Diverse Bilder Bau